Aktuelles

13. bis 21. April 2013

Welthaus Begegnung mit Gästen aus Tansania
Wettlauf um die fruchtbarsten Böden

Der globale Wettlauf um Anbauflächen für Energiepflanzen führt auch in Tansania dazu, dass immer mehr Menschen ihr Land und damit ihre Lebensgrundlage verlieren. Während multinationale Konzerne vom Anbau der Exportprodukte profitieren, verschlechtert sich die ohnehin prekäre Ernährungslage der Bevölkerung. Im April 2013 besuchen Gäste aus Tansania Österreich. Sie setzen sich in ihrer Heimat für die Rechte der betroffenen Menschen ein. In Österreich berichten sie über die aktuelle Lage in Tansania und den zunehmenden "Kampf um Land".

 

Beatha FabienBeatha Fabian Mborow Studierte Rechtswissenschaften und ist zugelassene Anwältin für den Obersten Gerichtshof in Tansania. Arbeitet seit August 2008 bei Haki Ardhi als Leiterin der Abteilung Öffentliches Engagement. Zu ihren Tätigkeiten gehören u.a. die Initiierung und der Entwurf von politischen Arbeiten und die Vorbereitung und Organisation von Schulungsprogrammen zu Land und Menschenrechten

 

Aaron Asyngalwisye BuyaAaron Asangalwisye Buya studierte Betriebsführung und Bibel- und Translationswissenschaften. Erste Berufserfahrung sammelte er beim Ministerium für Landwirtschaft und Viehzucht als Berater und Workshopleiter. Seit Juni 2008 tätig bei ADP Mbozi als landwirtschaftlicher Berater. Zu seinen Aufgaben zählen die enge Zusammenarbeit mit den Bauern und das Training der Bauern.


 

Laden Sie unsere Gäste in die Schule, Pfarre oder Gemeinde ein!

 

 

Seitenvorlage #03, Info-Box

Welthaus St. Pölten - Kirche macht Politik

 

Kirche macht Politik LogoVortrags- und Seminarreihe zur Politischen Bildung

Wer sich politisch interessiert, steht täglich vor einer Fülle an Ereignissen und vielen kaum durchschaubaren politischen Vorgängen. Wer sich politisch engagieren will, begegnet oft einer starren, wenig veränderbaren gesellschaftlichen Wirklichkeit. Doch Visionen gerechteren Lebens provozieren den drängenden Wunsch nach einem sinnvollen und effizienten politischen Handeln. Diese Vortrags- und Seminarreihe soll die TeilnehmerInnen dazu befähigen, regionale und globale politische Strukturen zu erkennen und zu bewerten. Sie werden angeregt und ermutigt, ihre Möglichkeiten für konkretes politisches Handeln wahrzunehmen und zu erweitern – sei es im Großen oder im ganz Kleinen.
Die Reihe möchten allen an gesellschaftlichen Vorgängen Interessierten Raum geben, sich mit aktuellen Themen, jenseits von Tagespolitik und Populismus, auseinanderzusetzen; Raum, um mit anderen über grundsätzliche Fragen des Zusammenlebens nachzudenken und ins Gespräch zu kommen.

 

Welthaus St.PöltenPolitik & Ökologie

• Die ökologische Rahmenordnung einer zukunftsorientierten Politik

Menschliche Gesellschaft kann nur innerhalb funktionierender Ökosysteme leben. Kurzsichtige Politik gefährdet diese Lebensgrundlagen. Wie kann Gemeinwohl langfristig und gelungen geregelt werden? Die politischen Kräfte der Gesellschaft müssen öko-sozial zukunftsfähig wirksam werden.


11.03.2013, 19.00-21.00, Herzogenburg, Betriebsseelsorgezentrum
P. Georg Ziselsberger SVD

 

12.03.2013, 19.00-21.00, Schrems, GEA - Schuhwerkstatt
P. Georg Ziselsberger SVD

 

13.03.2013, 19.00-21.00, Wieselburg, Francisco Josefinum
P. Georg Ziselsberger SVD

 

14.03.2013, 19.00-21.00, Mold, Bildungswerkstatt
Prof. DI Dr. Heinrich Wohlmeyer

 

15.03.2013, 19.00-21.00, Seitenstetten, BildungsZentrum
St. Benedikt

Prof. DI Dr. Hans Aubauer

 

16.03.2013, 09.00-17.00, Seitenstetten, BildungsZentrum
St. Benedikt

Isolde Schönstein, P. Georg Ziselsberger SVD, Mag. Roland Zisser, Mag.a Marianne Gruber, Doz. Dr. Peter Weish

 

Welthaus St.PöltenPolitik & Globalisierung

• Der Preis für unser Gemüse - Migration, Ausbeutung und Landwirtschaft in Almeria

Frisches Obst und Gemüse auch im Winter in Hülle und Fülle. Doch woher kommt es eigentlich? Welchen “Preis” müssen andere dafür bezahlen, damit es uns an nichts fehlt?

 

• China - Von der Werkbank der Welt zum Absatzmarkt der Zukunft

Billiglohnland oder aufstrebende Wirtschaftsmacht? Von WanderarbeiterInnen, Armut, Ausbeutung bis hin zu Wirtschaftswachstum, Hightech-Produktion und neuem Wohlstand

 

08.04.2013, 19.00-21.00, Lilienfeld, Arbeiterkammersaal
Mag.a Eva Prenninger

 

09.04.2013, 19.00-21.00, Gmünd, Arbeiterkammersaal
Mag.a Eva Prenninger

 

10.04.2013, 19.00-21.00, Yspertal, HLUW
YsperMag.a Eva Prenninger

 

11.04.2013, 19.00-21.00, Eggenburg, Jugendhaus K-Haus
Mag.a Eva Prenninger

 

12.04.2013, 19.00-21.00, Seitenstetten, BildungsZentrum
St. BenediktMag.a Eva Prenninger

 

13.04.2013, 09.00-17.00, SeitenstettenBildungsZentrum
St. BenediktMag.a Eva Prenninger

 

Nähere Informationen unter: www.kirche-macht-politik.at